Nachrichtenüberblick

  • Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

    Das letzte Quartal war ziemlich verregnet. Dachmontagen waren schwierig.

    Aber in den Keller und Nebenräumen wurde fleissig montiert, Arbeitsrückstände aus 2020 nachgeholt. Zählerschränke umgebaut und Batterien angeschlossen.

    Wir hoffen jetzt ab Juni auf gutes Wetter und eine starke weitere Saison.

    .

    .

    [Stand v. 12.6.2021]

  • Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

    Es hat sich herausgestellt, dass die Dächer nicht nur mit Solardächern bestückt werden können, sondern auch Platz bieten für Bienen.

    Diese sammeln fleissig Pollen und ein tüchtiger Anlagenanbetreiber kann auch noch Honighersteller werden

    Dazu folgen in Kürze weitere Angaben.

    .

    .

    [Stand v. 12.6.2021]

  • Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

    Intelligente Wallboxen, wie die KeContact, werden gefördert.

    Im Zuge KfW Förderung 440 wird die Errichtung privater Ladepunkte für Elektro-Fahrzeuge in Wohngebäuden (bzw. deren dazugehörige Garagen) und auf privat genutzten Stellplätzen gefördert. Damit die Wallbox förderfähig ist, muss es sich um eine intelligente Ladestation handeln, welche mit anderen Komponenten im Stromnetz kommunizieren kann.

    Alle Modelle der KeContact P30 x-& c-series verfügen über unterschiedliche Kommunikationsschnittstellen wie UDP, Modbus TCP, OCPP und sind somit KfW-förderfähig!

    Gefördert wird der Ankauf einer Ladestation und die erforderliche Montage und Inbetriebnahme durch einen Elektrofachbetrieb. Der Fachbetrieb stellt die erforderliche Bestätigung über die Drosselung der Ladeleistung auf 11kW aus.

    Ab dem 24. November kann die KfW-Förderung beantragt werden. Der Antrag muss dabei vor dem Kauf einer Ladestation gestellt werden. Weitere Informationen zur Förderung und deren Antragsstellung finden Sie hier:

    KfW-Zuschuss-Antrag .

    KfW-Website_LogIn .

    [Stand v. 28.11.2020]

  • Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

    Der Inhaber von FUNDAG Engineering, Herr Andreas Vogt unterstützt grundsätzlich die Abschaffung der sog. EEG-Umlage anlog eines Vorschlages der Deutschen Energienagentur dena ,u.a. vom Juni 2020, sowie die aktuellen Forderungen des Bundesverbandes der Solarindustrie zur weiteren Optimierung / nicht Verschlechterung des Erneuerbaren Energien Gesetzes .

    Dena: Kurzstudie: Absenkung der EEG-Umlage auf Null ist kurzfristig möglich.

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie immer informiert über das Leistungsspektrum und Neuigkeiten der Fundag-Gruppe
Nutzungsbedingungen
© 2018 by FUNDAG. All Rights Reserved
Technische Umsetzung und Administration by wiDevCon UG

Suchen